Ghost Rider

Von der Maschinenfabrik Huss, die auch den Break Dance entwickelt hat, kommt dieses Fahrgeschäft, das mittlerweile von Löffelhardt betrieben wird.
 
Für alle, denen das Konzept Break Dance in 30 Jahren zu langweilig wurde, ist der Ghost Rider von Löffelhardt sicherlich genau das Richtige. • © ummet-eck.de / christian schön
 
Gebaut wurde es wie Break Dance auch von der Maschinenfabrik Huss. • © ummet-eck.de / christian schön
 
 • © ummet-eck.de / christian schön
 
 • © ummet-eck.de / christian schön
 
Ursprünglich stammt das Fahrgeschäft aus Österreich und fuhr dort unter der Bezeichnung Booster. • © ummet-eck.de / christian schön
 
Seit 2015 heißt das Fahrgeschäft Ghostrider. • © ummet-eck.de / christian schön
 
 • © ummet-eck.de / christian schön
 
 • © ummet-eck.de / christian schön
 
Es stammt aus dem jahr 1998 - also gut 10 Jahre nach den ersten Break Dancern. • © ummet-eck.de / christian schön
 
Das ist das böse Drehgelenk, das sich beliebig um 360 Grad drehen lässt und den gesamten Doppelsitz um die eigene Achse rotiert. • © ummet-eck.de / christian schön
 
 • © ummet-eck.de / christian schön
 
Die etwas länger belichtetedn Aufnahmen lassen die Rotationen im Detail erkennen. • © ummet-eck.de / christian schön
 
 
 
Verknüpfte Objekte: Ghost Rider (Fahrgeschäft)
 
 

Aktuelle Großevents

Die Attendorner Schützen feiern in diesem Jahr das 800jährige Bestehen. • © ummet-eck.de / christian schön
 
Remscheider Schützenfest-Kirmes 2022 am ersten Wochenende im Juli • © ummet-eck.de / christian schön