Regionen durchsuchen
 
Hessen > Willingen (Upland) > Mühlenkopfschanze

Mühlenkopfschanze

Die Mühlenkopfschanze in Willingen im Sommer. • © ummeteck.de - Christian Schön
 

Bildgalerie Mühlenkopfschanze - Willingen (Upland)

"In Betrieb" ist sie nur einmal im Februar. Doch besuchen kannst Du sie immer, die Mühlenkopfschanze in Willingen.
 
Beginnen wir im Sommer. Das ist die Schanzenanlage in Willingen. Die Mühlenkopfschanze ist die größte Skisprungschanze der Welt. • © ummeteck.de - Christian Schön
 
Bis zu 34.000 Personen können sich das Großevent des Jahres, den FIS-Skisprug-Weltcup im Februar, vor Ort anschauen. • © ummeteck.de - Christian Schön
 
Im Sommer findet jährlich der Mühlenkopf Kraxler statt, während dem sehr sportliche Menschen den sehr steilen Aufsprunghügel hinauf"kraxeln", denn ohne festhalten ist es kaum möglich. Das geht bestenfalls in unter fünf Minuten. Links befindet sich die Treppe. Es sieht einfach aus, aber sie wird von Stufe zu Stufe steiler. Wenn Du nicht hinauflaufen möchtest, kannst Du den Schrägaufzug nehmen. • © ummeteck.de - Christian Schön
 
 
Die Mühlenkopfschanze ist eine Skisprungschanze in Willingen (Upland). So weit so gut. Wäre sie nicht die größte Skisprungschanze der Welt (Großschanze)! Und das ist schon etwas ganz sehr Beeindruckendes.

Abzugrenzen sind die Großschanzen gegen die Skiflugschanzen, davon gibt es nur fünf weltweit. Die einzige in Deutschland ist die Heini-Klopfer-Skiflugschanze in Oberstdorf.

Die Mühlenkopfschanze wird einmal im Jahr zur Eventtribüne. Und zwar dann, wenn meist im Februar das FIS-Weltcup-Springen dort stattfindet. Das passiert seit 1995. Nur für diesen Zweck wird der Aufsprunghügel aufwändig präpariert, Schnee herangeschafft, falls es nicht geschneit hat und die gesamte Arena für das Großevent des Jahres in Willingen hergerichtet.

Da die Mühlenkopfschanze keine Matten auf dem Auslauf hat, kann sie ausschließlich bei Schnee gesprungen werden. Und da die Präparierung so immens aufwändig ist, kommt das eben nur zum Weltcup vor. Wenn die Weltcup-Springer ihren Wettkampf hinter sich gebracht haben und schon längst abgereist sind, sind dennoch die Nachwuchs-Springer dann - wenn man da noch von Nachwuchs sprechen kann, denn so eine Schanze muss man "erstmal können".

Schon gewusst? Im Sommer findet jährlich der Mühlenkopf Kraxler statt, während dem sehr sportliche Menschen den sehr steilen Aufsprunghügel hinauf"kraxeln", denn ohne festhalten ist es kaum möglich. Das geht bestenfalls in unter fünf Minuten.

Neben der Schanze befindet sich die 2013 gebaute Standseilbahn. Sie überwindet eine Strecke von 307 Metern, der Aufstieg ist damit bequem und leicht machtbar. Oben angekommen darfst Du sogar noch den Aufzug im Sprungturm nutzen. Dort kannst Du Dir die Perspektive der Skispringer anschauen, wenn sie starten.

Übrigens: Die Kinder und Schüler trainieren auf den Orenbergschanzen in Willingen.

Technische Daten
Kalkulationspunkt: 130 Meter
Hillsize: 145 Meter
Anlauflänge: 107 Meter
Höhe Anlaufturm: 25 Meter
Stehtribünen: je 9.000 Personen
Auslauf: 12.400 Personen
Sitztribünen: 3.600 Personen
gesamt: 34.000 Personen

Der Skiclub Willingen bietet ganzjährig Führungen an der Schanzenanlage an. Neben der Schanze liegt das Cafe Aufwind sowie ein Hochseilgarten. Das Gelände ist außer zu Veranstaltungszeiten frei zugänglich, jede Menge Parkplätze sind vorhanden.

Karten für die Weltcup-Veranstaltung gibt es unter www.weltcup-willingen.de.
 
 
Das gibt es zu erleben:
 

Zugeordnet zu:

 
Kartenansicht:

Relevante Stichworte:

Mühlenkopfschanze Skiflugschanze Willingen (Upland)
 

Aktuelle Großevents

Die Attendorner Schützen feiern in diesem Jahr das 800jährige Bestehen. • © ummet-eck.de / christian schön
 
Remscheider Schützenfest-Kirmes 2022 am ersten Wochenende im Juli • © ummet-eck.de / christian schön