Hemer: 13. HerbstLichtgarten im Sauerlandpark

HerbstLichtgarten 2022

Ein Weizenfeld aus Leucht-Ähren - der HerbstLichtergarten 2022. // Foto: Sauerlandpark Hemer
Ein Weizenfeld aus Leucht-Ähren - der HerbstLichtergarten 2022. // Foto: Sauerlandpark Hemer

Wenn es dunkel wird, erlebt der Sauerlandpark Hemer vom 16. September bis 16. Oktober 2022 zum dreizehnten Mal ganz besondere Lichtspiele rund um den Jübergturm – den Stadtwerke Hemer HerbstLichtgarten 2022.

Seinen großen Auftritt hat in diesem Jahr der verborgene Steinbruch am Fuße des Jübergs. Er wird zum Mahnmal für eine Zeitwende. „Mehrere Uhr-Licht-Installationen symbolisieren, dass es in vielerlei Hinsicht Zeit für Veränderung ist“, sagt Wolfgang Flammersfeld. Er ist der kreative Kopf der Veranstaltung, die er gemeinsam mit Reinhard Hartleif (beide world of lights) und dem Sauerlandpark Hemer durchführt. Im Steinbruch hört man die Uhren ticken, sind Uhren auf das Gestein projiziert und bilden abstrahiert dargestellte Standuhren vielsagenden Licht-Exponate in herausfordernder Zeit.

Aber auch anderswo zwischen Himmelsspiegel und Jübergturm werden die Besucherinnen und Besucher durch eine Licht-Oase mit vielen überraschenden Momenten geführt. So taucht ein großes Weizenfeld mit hunderten Leucht-Ähren unerwartet des Weges auf. Außerdem hat der Lichthampelmann gerade die Werkstatt verlassen, die ihn erschaffen hat. Er erlebt im Sauerlandpark seine ganz besondere Premiere. Diese und viele weitere Lichtinstallationen begleiten die Gäste durch den Park.

Technik auf dem neuesten Stand

Nach den Entwürfen von Art Direktor Wolfgang Flammersfeld erstellen die Mitarbeiter von world of lights die Licht-Exponate aus unterschiedlichen Materialien wie Polyethylen, Aluminium, Holz, Tuch, Lichtleitfasern und -stripes. Manche Objekte sind tonnenschwer, andere sind filigrane Leichtgewichte. Zum Einsatz kommt ausschließlich moderne LED- und Beamer-Technik. Zur Illumination nutzt der Sauerlandpark ausschließlich durch Wasserkraft gewonnenen Strom der Stadtwerke Hemer.

Die finale Entscheidung zur Durchführung des HerbstLichtgartens hat der Aufsichtsrat des Sauerlandparks jetzt getroffen. Nach intensiven Beratungen und Prüfung der Rahmenbedingungen, kann der Herbst-Event am 16. September starten. „Für viele tausend Besucherinnen und Besucher ist der HerbstLichtgarten in den letzten Jahren zu einer Park-Veranstaltung geworden, die alle, trotz aller Corona-Herausforderungen, in ihren Bann gezogen hat. Dabei haben die Parkverantwortlichen stets mit besonderem Fingerspitzengefühl agiert, um den Menschen in schwierigen Zeiten Ablenkung zu ermöglichen, ohne die eigene Gesundheit zu riskieren. Und auch bei den energetischen Herausforderungen des Lichtgartens in diesem Jahr agieren wir mit besonderer Sensibilität und haben uns die Entscheidung für einen Lichtgarten nicht leichtgemacht“, betont Parkgeschäftsführer Thomas Bielawski.

Wo kann man Strom sparen beim HerbstLichtgarten in Hemer?

Aus diesem Grund haben schon im Juli erste Gespräche über die Rahmenbedingungen und mögliche Stromsparmaßnahmen stattgefunden, die das Team von world-of-lights nun umgesetzt hat. So hat der Partner erneut investiert und setzt, neben modernster Lichttechnik, auch auf entsprechende Zeitschalttechnik. „Allein mit dieser Maßnahme, alle Lichtkunstwerke nicht mehr händisch, sondern auf die Minute pünktlich an- und abzuschalten, entsteht eine Stromersparnis von ca. 20 Prozent im Vergleich zu den Vorjahren“, so Wolfgang Flammersfeld, der sich gleichzeitig um besondere Transparenz beim Stromverbrauch bemüht. Insgesamt verbraucht der Lichtgarten mit rund 7500 Kilowattstunden in vier Veranstaltungswochen weniger als die Hälfte eines einzigen Flutlicht-Fußballspiels oder weniger als ein Fünftel eines einzigen Veranstaltungstages auf einer großen Kirmes. Rein theoretisch gilt: „Wer in den HerbstLichtgarten nach Hemer kommt, spart Strom! Das klingt unrealistisch, ist aber, in Relation von Veranstaltungstagen, Veranstaltungszeiten und Anzahl der Besucher, tatsächlich nachweisbar“, so Flammersfeld weiter.

Zugrunde gelegt haben er und sein Partner Reinhard Hartleif einen durchschnittlichen Drei-Personen-Haushalt, der im Schnitt ca. 0,94 Kilowatt pro Stunde (Single-Haushalt ca. 0,52 Kilowatt pro Stunde) verbraucht. Dabei ist der Betrieb von Geräten im Standby-Modus, Kühl- und Gefrierschränke schon abgerechnet. „Wenn wir den Verbrauch unserer Veranstaltung durch die Anzahl der Besucher und die Zeit im Park teilen, dann verbraucht eine dreiköpfige Familie bei uns weniger Strom als zur gleichen Zeit daheim. Bei Single-Haushalten ist die Bilanz sogar noch positiver“, unterstreicht Hartleif (alle Berechnungen auf Basis der letztjährigen Zahl von Besucherinnen und Besuchern). „Diese Werte haben unsere Entscheidung bestärkt, den Lichtgarten auch in diesem Jahr stattfinden zu lassen. Kulturveranstaltungen sind, das dürfen wir zudem nicht vergessen, nach den zwei Corona-Jahren von der Energiespar-Verordnung ausgenommen“, so Bielawski weiter.

Auswirkungen auf den Sparkassen Wintergarten in Hemer

Bereits jetzt hat sich der Aufsichtsrat der Empfehlung der Parkgeschäftsführung angeschlossen, den alljährlich stattfindenden SPARKASSEN Wintergarten aus energetischen Gründen nicht wie üblich durchzuführen. Entschieden wurde zum Beispiel, dass es in diesem Jahr keine ´Almhütte` geben wird. Bielawski: „Advents- und Weihnachtstage im Park zu ermöglichen, ist dennoch der ausdrückliche Wunsch des Gremiums. Jetzt geht es darum, unter Berücksichtigung entsprechender Rahmenumstände, ein der Situation angemessenes Veranstaltungskonzept für die Advents- und Weihnachtszeit zu erarbeiten.“

Stadtwerke Hemer HerbstLichtgarten – die Details

Wann: Freitag, 16.09.2022 bis Sonntag, 16.10.2022
Wo: Nelkenweg 7, 58675 Hemer
Infotelefon: 02372 – 55 16 16

Öffnungszeiten:
Täglich ab 16:00 Uhr | Sonntag bis Donnerstag bis 22 Uhr, Freitag und Samstag bis
23 Uhr

Bitte beachten:
Bis 16:00 Uhr gilt der normale Tageskartenpreis des Sauerlandparks Hemer von 5,00 Euro für Erwachsene und 2,50 Euro für Kinder, anschließend wird der Eintrittspreis für den HerbstLichtgarten berechnet. Um Schlangen vor Ort im Ticketshop oder an den Eingängen zu vermeiden, die Karten am besten bereits vor der Anreise kaufen.

Die Tickets kosten für:

Erwachsene: 8,20 Euro* | Kinder & Jugendliche (7 – 17 Jahre): 3,80 Euro* | Kinder (bis einschließlich 6 Jahren) Eintritt frei

*inkl. Ticketgebühr

Mehr Infos: www.sauerlandpark-hemer.de